Porno Blondine
BSC-Liga nur 1:1 gegen Travemünde
PDF Drucken E-Mail

Ein Spiel, das am Ende der ersten Halbzeit schon 3:1 für den BSC  hätte stehen müssen, entpuppte sich die zweite Hälfte als sehr dürftig aus BSC-Sicht. Bereits in der 2. Minute war die Chance zum 1:0 durch einen Elfmeter gegeben, leider traf Ehlert nur den rechten Pfosten, der ansonsten ein gutes Spiel gemacht hat. Die Druckphase der Heimmannschaft hielt weiter an, aber leider fehlte oftmals der Überblick, seine Mitspieler durch einen Querpaß geschickter frei zu spielen. Trotz allem gelang Hennings das 1:0, nachdem die Gästeabwehr einen Torschuß nicht klar abwehren konnte und Hennings aus halblinker Position abschließen konnte. Im weiteren Spielverlauf neigte dann der BSC leider immer wieder die "lange Variante" zu suchen, "Alleinunterhalter" in dieser Phase der schnelle Thode, der aber leider von den Mitspielern durch mangelhafte Unterstützung auch nichts mehr "reißen" konnte. Der einzige Angriff der Gäste führte dann kurz vor Halbzeit zum Ausgleich.

Hälfte zwei ein anderes Bild: In der Pause muß der Gästetrainer die richtigen Worte gefunden haben: Alle langen Bälle des BSC wurden abgefangen, Mittelfeld unserer Mannschaft nur noch mit Abwehraufgaben beschäftigt, konstruktiver Aufbau nach vorne fand wegen katastrophalem Kurzpaßspiel nicht mehr statt. In diesen Momenten war das Fehlen von Klaassen und Evulet deutlich zu bemerken. Klaassen war durch seine Position in der Innenverteidigung gebunden, Evulet gesperrt!! Erst nach der Einwechselung von Rohwedder, Struntz und Drzimkowski kamen mehr Elemente im Angriffsspiel auf das Gegnertor zustande. Endstand also 1:1. Alle Spieler haben Ihr Bestes gegeben, aber wenn in wichtigen Positionen (Fehlen von Niebuhr, Evulet und Schultz, die Mannschaft neu ausgerichtet werden muß, hakt es ein wenig. Zum Glück war Manzke schichtfrei und konnte der Abwehr durch sein gekonntes Spiel den "Laden" hinten dicht halten, es wird nicht einfacher für Euch, alle nächsten Spiele haben einen gewissen "Endspielcharakter". Denkt an die Klasseleistung in der letzten Saison, Ihr habt das Potenzial, die Landesliga Holstein zu halten!!!

wbr