Porno Blondine
Tolles Spiel des BSC gegen Phönix Lübeck, 3:2-Sieg
PDF Drucken E-Mail

Das Spiel begann mit halbstündiger Verspätung wegen Verkehrsstaus der Gäste. Im Folgenden keine minutiöse Angabe der Trefferfolge, weil der Schiedsrichterbericht im DFB-Net noch nicht erschienen ist.

Grundsätzlich kann man von einem Landesligaspiel in der Holstein-Liga von einem außergewöhnlichem Spiel berichten: Die Gäste mit temporeichem Spiel und ballsicheren Kombinationen, gelang es dennoch nicht, die starke Abwehr des BSC vor große Probleme zu stellen. Abwartende Spielweise unserer Mannschaft nutzte dann eine Konterchance Gültekin früh in der ersten Hälfte zur 1:0-Führung. Ein Elfmeter ließ dann die Gäste auf 1:1 herankommen, wobei unsere Abwehr sich etwas ungeschickt anstellte. Den Strafstoß parierte Suhn großartig, aber gedankenschnell war ein Gästespier zu Stelle und schloß diese Aktion zum 1:1 ab! Dem 1:2 war eine nicht geahndete "Haltesituation" eines Angreifers der Gäste gegen Manzke die Ursache.

Halbzeit 1:2

In dieser Situation so zurückzukommen im Spielverlauf, zeigt derzeit die Moral in der BSC-Mannschaft. Basierend auf einer starken Leistung von Fischer und Strunz, die auf den 6-er-Positionen alle Spielaufbauversuche der Gäste störten, kam der BSC dann auch noch zu den erfolgsbringenden Konterchancen, die letztendlich durch Tore von Strunz und Drzimkowski zu diesem Erfolg führten! Beeindruckend dabei der kollektive Wille der Mannschaft, sich nicht geschlagen zu geben. Man darf nicht vergessen, daß in der Vergangenheit stabilisierende Kräfte  im Abwehrverbund gefehlt haben (Niebuhr und Evulet). Wir dürfen bei diesem Spiel nicht vergessen, daß sich heute der Tabellendritte in Brunsbüttel vorgestellt hat, spielerisch sicher besser, aber eben ohne Mittel gegen den Abwehrverbund des BSC. Im Laufe des Spiels wurde dann auch noch ihre Hilfslosigkeit immer deutlicher: Mit langen Bällen wird man auch in der Zukunft unsere Abwehr nicht vor unlösbare Probleme stellen!! Ein schöner Sieg im Abstiegskampf!

wbr