Porno Blondine
Spielberichte Liga
!!! Momentan läufts !!! PDF Drucken E-Mail

Dienstag Abend konnte man zwar auf der Facebookseite per Live-Ticker die Verbandsligapartie zwischen der "Liga" und dem MTV Tellingstedt verfolgen, trotzdem wollen wir an dieser Stelle das Spiel noch einmal Revue passieren lassen.

Im Großen und Ganzen zeigte der BSC von der ersten bis zur letzten Minute eine ordentliche und konzentrierte Vorstellung. Trotz vieler Ausfälle von Stammkräften (Manzke, Piehl und Möller arbeitsbedingt, Jebens und Rösler verletzt), konnte unsere erste Mannschaft eine gutbesetzte Truppe nach Tellingstedt schicken. Großer Dank und ein fettes Lob haben hier die A-Jugendlichen Niebuhr, Fischer, Tönsing und Erichson verdient!

Von Beginn an war unsere Mannschaft im Spiel. Die Defensivreihe stand eng beieinander und ließ aus dem Spiel heraus quasi nichts zu. Der MTV kam lediglich durch Standartsituationen vor das BSC-Gehäuse, jedoch waren diese Gelegenheiten eher harmlos und letztendlich uneffektiv, nicht zuletzt dank eines stets konzentrierten Franzenburgs. Die ersten zehn Minuten nahm das Team um Rohwedder/Lohse die Zügel in die Hand, danach fing auch Tellingstedt an mitzuspielen. Die BSC-Anhänger mussten sich bis zur 35. Minute gedulden, als Fischer einen starken Ball in die Schnittschnelle spielte und Butzek auf Reisen schickte. Kurz vor dem Tor war dieser dann nicht eigensinnig genug und bediente auf der linken Seite den mitgelaufenen Tönsing. Unmittelbar vor dem Einschuss sprang der Ball jedoch hoch, so dass Tönsing das Spielgerät nicht treffen konnte. Sechs Minuten später war es dann soweit, Henning versuchte aus gut 20 Metern einen Torschuss, jedoch wurde dieser abgeblockt und erreichte auf Umwegen Gültekin. Circa acht Meter alleinstehend vor dem Tor konnte dieser sich die Torecke aussuchen und einnetzen. Halbzeitstand 0:1!

Nach dem Wiederanpfiff legte der BSC gleich wieder los wie die Feuerwehr. Das defensive Mittelfeld stoppte bereits in der 47. Minute einen MTV-Angriff, schaltete schnell um und bediente Butzek. Dieser sah rechts den startenden Thode, schickte ihn und ab ging die Post. Kurz vor dem Tor sah er links Gültekin völlig freistehend, passte herüber, so dass unser "10er" den Ball aus zwei Metern nur noch über die Linie schieben musste. Moralisch war dieser schnelle Ausbau der Führung enorm wichtig für die junge Mannschaft. Die zweite Halbzeit war geprägt von hartgeführten Zweikämpfen und vielen Fouls, Torraumszenen waren eher Mangelware. In der 70. Minute hätte der BSC noch auf 0:3 erhöhen müssen, als Gültekin allein auf das gegnerische Gehäuse zulief. Anstatt schnell abzuschließen, machte er einen Haken und der Schuss konnte abgeblockt werden. Im Nachschuss verzog Butzek aus spitzem Winkel um Zentimeter. Dies war zugleich die letzte nennenswerte Offensivaktion der Brunsbütteler.

Erwähnenswert war neben der Leistung des Mittelfelds auch die der Viererkette, obwohl die im Gegensatz zu den letzten Wochen auf gleich drei Positionen verändert wurde. Evulet gewann annähernd 100% aller Zweikämpfe/Kopfballduelle, Niebuhr spielte ebenfalls einen sehr soliden Part und auch die Außenverteidiger Lobischer/Fischer waren stets konzentriert und schalteten sich lauffreudig in den Offensivaktionen mit ein.

Nun sollte sich die Mannschaft regenieren und den Fokus auf Samstag richten, denn da wird um 14:00 an der Olof-Palme-Allee die Partie gegen den anderen Dithmarscher in der VL, die Reserve des Heider SV (Hinspiel hat man 5:0 gewonnen), angepfiffen!

Leider musste unser Interims-Kapitän Henning Mitte der zweiten Hälfte verletzt ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle, Timo!!

Es spielten: Franzenburg, Fischer, Evulet, Niebuhr, Lobischer, Henning (69. Erichson), Klaaßen, Gültekin, Butzek, Thode, Tönsing (77. Dohrn).

 
!!! Momentan läuft es einfach !!! PDF Drucken E-Mail

Gestern konnte man zwar per Live-Ticker auf Facebook die Verbandsligapartie zwischen der "Liga" und dem MTV Tellingstedt verfolgen, trotzdem wollen wir an dieser Stelle das Spiel noch einmal Revue passieren lassen.

Im Großen und Ganzen zeigte der BSC von der ersten bis zur letzten Minute eine ordentliche und konzentrierte Vorstellung. Trotz vieler Ausfälle von Stammkräften (Manzke, Piehl und Möller arbeitsbedingt, Jebens und Rösler verletzt), konnte unsere erste Mannschaft eine gutbesetzte Truppe nach Tellingstedt schicken. Großer Dank und ein fettes Lob haben hier die A-Jugendlichen Niebuhr, Fischer, Tönsing und Erichson verdient!

Von Beginn an war unsere Mannschaft im Spiel. Die Defensivreihe stand eng beieinander und ließ aus dem Spiel heraus quasi nichts zu. Der MTV kam lediglich durch Standartsituationen vor das BSC-Gehäuse, jedoch waren diese Gelegenheiten eher harmlos und letztendlich uneffektiv, nicht zuletzt dank eines stets konzentrierten Franzenburgs. Die ersten zehn Minuten nahm das Team um Rohwedder/Lohse die Zügel in die Hand, danach fing auch Tellingstedt an mitzuspielen. Die BSC-Anhänger mussten sich bis zur 35. Minute gedulden, als Fischer einen starken Ball in die Schnittschnelle spielte und Butzek auf Reisen schickte. Kurz vor dem Tor war dieser dann nicht eigensinnig genug und bediente auf der linken Seite den mitgelaufenen Tönsing. Unmittelbar vor dem Einschuss sprang der Ball jedoch hoch, so dass Tönsing das Spielgerät nicht treffen konnte. Sechs Minuten später war es dann soweit, Henning versuchte aus gut 20 Metern einen Torschuss, jedoch wurde dieser abgeblockt und erreichte auf Umwegen Gültekin. Circa acht Meter alleinstehend vor dem Tor konnte dieser sich die Torecke aussuchen und einnetzen. Halbzeitstand 0:1!

Nach dem Wiederanpfiff legte der BSC gleich wieder los wie die Feuerwehr. Das defensive Mittelfeld stoppte bereits in der 47. Minute einen MTV-Angriff, schaltete schnell um und bediente Butzek. Dieser sah rechts den startenden Thode, schickte ihn und ab ging die Post. Kurz vor dem Tor sah er links Gültekin völlig freistehend, passte herüber, so dass unser "10er" den Ball aus zwei Metern nur noch über die Linie schieben musste. Moralisch war dieser schnelle Ausbau der Führung enorm wichtig für die junge Mannschaft. Die zweite Halbzeit war geprägt von hartgeführten Zweikämpfen und vielen Fouls, Torraumszenen waren eher Mangelware. In der 70. Minute hätte der BSC noch auf 0:3 erhöhen müssen, als Gültekin allein auf das gegnerische Gehäuse zulief. Anstatt schnell abzuschließen, machte er einen Haken und der Schuss konnte abgeblockt werden. Im Nachschuss verzog Butzek aus spitzem Winkel um Zentimeter. Dies war zugleich die letzte nennenswerte Offensivaktion der Brunsbütteler.

Erwähnenswert war neben der Leistung des Mittelfelds auch die der Viererkette, obwohl die im Gegensatz zu den letzten Wochen auf gleich drei Positionen verändert wurde. Evulet gewann annähernd 100% aller Zweikämpfe/Kopfballduelle, Niebuhr spielte ebenfalls einen sehr soliden Part und auch die Außenverteidiger Lobischer/Fischer waren stets konzentriert und schalteten sich lauffreudig in den Offensivaktionen mit ein.

Nun sollte sich die Mannschaft regenieren und den Fokus auf Samstag richten, denn da wird um 14:00 an der Olof-Palme-Allee die Partie gegen den anderen Dithmarscher in der VL, die Reserve des Heider SV (Hinspiel hat man 5:0 gewonnen), angepfiffen!

Leider musste unser Interims-Kapitän Henning Mitte der zweiten Hälfte verletzt ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle, Timo!!

Es spielten: Franzenburg, Fischer, Evulet, Niebuhr, Lobischer, Henning (69. Erichson), Klaaßen, Gültekin, Butzek, Thode, Tönsing (77. Dohrn).

 
Auch Nordmark Satrup läßt Federn an der O-P-A PDF Drucken E-Mail

Die BSC 1-Herrenmannschaft befindet sich weiterhin auf der Erfolgsspur. Am Ende hätte es auch 5:0 oder 6:0 stehen können, aber der überragende Gästekeeper machte ein starkes Spiel und verhinderte diverse Chancen unserer Stürmer. Nach zähem Beginn nahm der BSC das Heft in die Hand und erhöhte zunehmend den Druck. Schließlich gelang es Henning mit einem Schuß ins lange Eck die verdiente 1:0-Führung zu erzielen.

Halbzeit 1:0

Auch in Hälfte zwei weiterhin Pressing der Heimelf, so daß die Gäste nicht zum geordneten Spielaufbau kamen. Diese bedingungslose Einsatzbereitschaft ermöglichte dann auch zahlreiche, vielversprechende Einschußgelegenheiten. Schließlich wurde Butzek in der Mitte geschickt angespielt und er ließ in der 52. Minute das 2:0 folgen. Das 3:0 machte dann Thode, indem er energisch nachsetzte. Symtomatisch für den derzeitigen Lauf des BSC ist an der Leistung von Möller festzustellen: Seit Wochen gehört er mit zu den Besten in einer überzeugenden Mannschaft!!! Bemerkenswert für unseren BSC: Egal, wer als Trainer an der Seitenlinie steht, ob Rohwedder, Rehder oder Conson, die Mannschaft hat es zu einer gewissen Selbständigkeit gebracht! Diese Eigenart zeugt von Selbstvertrauen und einem intakten Mannschaftsgefüge, Folge: Der Erfolg ist da!!!!

Es spielten: Franzenburg, Rösler, Manzke, Evulet, Möller, Henning, Klaassen, Jebens, Piehl, Butzek, Thode, M.Lobischer und Tiedje

wbr

 

 

 

 

 
Liga im besten Heimspiel der Saison 1:0 gegen Lindholm PDF Drucken E-Mail

Der ambitionierte Aufsteiger in die Schleswig-Holstein-Liga hatte heute an der O-P-A nicht den auch einer Chance gegen unsere BSC-Mannschaft. Im Grunde hätte das Spiel 3:0 oder 4:0 für unsere Farben enden müssen, aber leider fehlte im Torabschluß wieder einmal das Glück oder ein Gästeabwehrspieler blockte im letzten Augenblick den erfolgreichen Abschluß! Das Spiel begann von beiden Seiten abwartend, aber so langsam übernahm der BSC die "Regie". Höhepunkt der ersten Hälfte ein Kopfball gegen die Latte des Gästegehäuses. Der Gegner hatte keine einzige Chance in den ersten 45 Minuten.

Halbzeit 0:0

In Hälfte zwei änderte sich am Spielverlauf wenig: Unsere Liga mit Aggressivität und guter Balleroberung leitete viele sehenswerte Angriffe ein und wie oben schon erwähnt, kein Erfolg im Abschluß. Endlich in der 60. Minute gelang Klaassen mit einem herrlichen Absatzkick die hochverdiente Führung. Lediglich in den letzten 20 Minuten versuchte der Gegner uns unter Druck zu setzen, aber ohne Erfolg. Wenn unsere Mannschaft diese Leidenschaft und diesen Einsatzwillen konservieren könnte, wäre das Abrutschen in die Abstiegszone sicherlich kein Thema mehr. Auffallend: Immer, wenn es gegen spielerisch starke Gegner geht, kann unsere Liga mithalten und für jedes mögliche Ergebnis sorgen, Beispiel das Spiel in Husum!! In einer starken BSC-Mannschaft spielten heute:

Franzenburg, Rösler, Manzke, Evulet, Möller, Henning, Klaassen, Jebens, Gültekin, Thode, Butzek, Piehl, Niebuhr und Lobischer

wbr

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 17 von 20

Termine

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!

Ergebnisse