Porno Blondine
Gegnerabwehr war nicht zu "knacken"!
PDF Drucken E-Mail

Der Gast war sich der Spielstärke unserer "Zweiten" bewußt. Bei ausgeglichenem Spiel in der ersten Hälfte boten sich unserer Mannschaft auch genügend Gelegenheiten den einen oder anderen Treffer zu markieren. Aber durch Unordnung in der Abwehr war es dann doch der Gast, der diese Fehler ausnutzte. Zwei schnelle Tore in der 25. und 28. Minute spielten voll in die Karten des Gegners.

Halbzeit: 0:2

In der zweiten Hälfte das zu erwartende "Bollwerk" der Gastmannschaft: Der BSC spielerisch überlegen und nur noch im Vorwärtsgang. Aber alle Bemühungen ohne Erfolg, weil der Gegner es verstand, die eigene Spielhälfte total "dicht" zu machen. Der BSC fand kein Mittel, diese Barriere zu überwinden, Kurzpaßspiel und Ungenauigkeiten, sowie keine Bewegung in der vordersten Reihe machten es dem Gegner leicht. Dieses Drängen auf den Anschlußtreffer führte zu einer löcherigen Abwehr, die dann in der79. Minute sogar zum 0:3 führte. Lediglich in der 85. Minute konnte Tönsing noch den Anschlußtreffer zum 1:3 erzielen. Aber postwendend wurde in der letzten Minute noch der alte Abstand zum letztlich verdienten 1:4- Erfolg für den Gast erzielt.              

 Fazit:

Frestedt/Windbergen steht nicht umsonst in der Tabelle ganz oben. Spielerisch nicht überragend, aber mit überzeugender Raumaufteilung und starker Abwehrleistung!

Es spielten auf BSC-Seite: Schierhorn, Meenken, M.Kaehlau, Vogt, Völkner, Hein, D.Kaehlau, Piehl, Thode, Schultz, Tönsing, B-Fischer, Dohrn, Lobischer und Tiedje

wbr

 

 

 

 

Termine

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!

Wetter